MarkusLukasGemeinde
 

Neuigkeiten

Ukraine - Humanitäre Katastrophe verhindern

So können Sie helfen

UNTERKÜNFTE UND AUSSTATTUNG

Mannheim bereitet sich auf das Ankommen von schutzsuchenden Familien, vor allem Frauen und
Kindern, vor. Die Kleiderlager der Diakonie sind bereits gut gefüllt, auch für Wohnraumsuchende steht die Evangelische Kirche und ihr Diakonisches Werk mit der Stadt Mannheim in Verbindung. Es wurden bereits mehrere Unterbringungsmöglichkeiten angeboten, die kurzfristig bezugsfertig sind. Es ist jedoch derzeit nicht absehbar, wann und wie viele Menschen hier in Mannheim ankommen werden. Auch in unserer Gemeinde werden Menschen untergebracht, aktuell werden folgende Sachspenden benötigt:

  • Betten ( falls möglich mit Rahmen und Rost)
  • Matratzen, Betten, Lattenroste 140x200
  • Herd
  • Waschmaschine
  • Schränke
  • Kinderbetten und Matratzen
  • Couch
  • Tisch und Stühle
  • Kommoden
  • Nachttische und Nachtischleuchten
  • Lampen (Deckenleuchten, Stehlampen)


Bitte verweisen Sie bei Anfragen nach und Angeboten von Wohnraum auf folgende Netzwerke:

"Unterkunft Ukraine" Netzwerk sucht private Unterkünfte für Ukrainer:
https://www.unterkunft-ukraine.de
Zentrale Servicestelle der Stadt Mannheim:
Telefon: 0621 / 293 3299 (Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 17 Uhr)
E-Mail: ukraine-hilfe@mannheim.de

 

MÖGLICHKEITEN FÜR GELDSPENDEN

Für Geflüchtete:
MarkusLukasGemeinde, Stichwort Ukrainehilfe
IBAN: DE81 6705 0505 0030 2337 35

Für die Arbeit der Matthäusgemeinde und der polnischen Partnergemeinde in Bielsko-Biała:
Evang. Matthäus-Pfarrei
Sparkasse Rhein-Neckar-Nord
IBAN: DE22 6705 0505 0030 1586 52
Verwendungszweck: "Ukraine"

Die Diakonie-Katastrophenhilfe bereitet sich darauf vor, Nahrungsmittel und Trinkwasser zu verteilen und Notunterkünfte für vertriebene Familien zur Verfügung zu stellen. Über die Aktionen Hoffnung für Osteuropa und Brot für die Welt steht die Diakonie kirchlichen und diakonischen Akteuren in Rumänien, der Slowakei, Polen und der Ukraine zur Seite. Eine Soforthilfe von 500.000 Euro und jede zusätzliche Spende sind ein Zeichen der Solidarität mit den von den Kampfhandlungen betroffenen Menschen.

Für die Diakonie-Katastrophenhilfe spenden Sie hier!

 

Zurück